• Deutsch
  • Slovak

Umland der Au

 

 

Rotmilan (Milvus milvus)

Der Rotmilan ist ein typischer Bewohner der offenen, abwechslungsreichen Kulturlandschaft, der sein Nest jedoch im Auwald anlegt. Seine Nahrung ist vielfältig: Mäuse, Vögel, aber auch Aas und Insekten stehen auf dem Speiseplan. Er ist besonders durch die intensive Landwirtschaft und den Einsatz von Pestiziden gefährdet.

Fruchtbare Ackerlandschaften

Im Anschluss an die vom Fluss überschwemmten Augebiete findet sich eine fruchtbare Ackerlandschaft. Die Felder werden ebenfalls von Greifvögeln und Störchen als Nahrungsplätze genutzt und sind wesentlicher Bestandteil ihrer Lebensraumansprüche. Je nach Bewirtschaftungsintensität tragen die Ackerfluren somit zur Artenvielfalt in einem Gebiet bei. Ackerbrachen sind für einige Vogelarten und das Niederwild eine gute Kinderstube. Oft sind diese das einzige Rückzugsgebiet in der ausgeräumten Ackerlandschaft und somit unabdingbar für die Artenvielfalt in diesem Lebensraum.